Nadja Maleh

About me

Nadja Maleh wurde sehr jung geboren.
Als Tochter eines Syrers und einer Tirolerin.
Sie lebt in Wien.
Sie wollte schon von klein auf Schauspielerin werden.
Was sie dann auch wurde. Und immer noch ist.
Seit Abschluss ihrer Schauspielausbildung in Wien hat sie viele Rollen gespielt.
Im Theater, im Fernsehen, im Leben.
Sie tourt mit ihren Kabarettsoloprogrammen durch Österreich und Deutschland.
Und freut sich des Lebens. Und so.

Die in Wien lebende Tochter eines Syrers und einer Tirolerin hatte nach ihrer Schauspielausbildung (Graumanntheater/Wien, Bewegungstheater Odeon/Wien,
Philippe Gaulier/London, Keith Johnstone, …) zahlreiche Engagements im Bereich Bühne/Film/Fernsehen wie z.B. das Kabarettduo „Bolzano&Maleh”, „Die Wochenshow”/Sat1 Comedyshow, „Österreich sucht den Comedystar”/ATV- Comedyshow, Kabarett SIMPL/Wien, „Absolut genial” ATV-Comedyshow, „Gott sei Dank, dass Sie da sind”/Pro7-Comedyshow, „Oben ohne”/ORF-Serie, …

About me

Preise

  • Österreichischer Kabarettförderpreis 2010
  • Paulaner Solo 2009
  • Silbernes Passauer Scharfrichterbeil 2008
  • Münchner Kabarett Kaktus 2007

About me

Fotos zum Anschauen

Zum Vergrößern anklicken!
© privat

About me

Kabarett

Soloprogramme der österreichischen Kabarettistin Nadja Maleh

Bussi Bussi“ Kabarettsolo

Tournee seit 2023

 

Hoppala!“ Kabarettsolo

Tournee seit 2018

 

BEST-OF Kabarett“ Kabarettsolo

Tournee seit 2015

 

Placebo“ Kabarettsolo

Tournee 2015 – 2017

 

Jackpot“ Kabarettsolo

Tournee 2013 – 2015

 

Radio-Aktiv“ Kabarettsolo

Tournee 2010 – 2013

 

Flugangsthasen“ Kabarettsolo

Tournee 2007 – 2010

 

„Mitten am Rand“

Kabarett Simpl Wien 2004 – 2005

 

„Laute(r) Stars“

Theater/Comedyshow Kulisse Wien 2004

 

„Spacegirls“

von und mit Bolzano & Maleh Comedy, Regie: Andy Hallwaxx, 1999 – 2000

 

„Frauen jenseits des Nervenzusammenbruchs“

von und mit Bolzano & Maleh Comedy, Regie: Andy Hallwaxx, 1997 – 1999

 

„Lachen bis zum Schluss“

Kabarett/Graumanntheater, Regie: Michael A. Mohapp, 1993 – 1994

About me

Regie

Stefan Haider
Igudesman & Joo
Mike Supancic
Andreas Ferner

aktuell

About me

Konzert

„Nadja Maleh in Concert“

Tournee 2018

About me

Fernsehen

„Schnell ermittelt“

ORF-Serie 2023, Episodenrolle

 

„Die Tafelrunde“

ORF 3 Kabarett-Show, seit 2021

 

„Fakt oder Fake“

ORF Comedyshow, 2020/2021

 

„Schluss mit Lustig – der satirische Jahresrückblick“

ORF Comedy Show, 2019

 

„Bist du deppert“

Puls 4 Show, seit 2016

 

„Homo Austriacus“

Servus TV Show, 2017

 

„Grünwalds Freitagscomedy“

im BR, Ensemblemitglied seit 2010

 

„Zum Brüller – der Komedy Klub“

Servus TV Comedyserie, 2016

 

„B Team – Das Magazin“

ORF Magazin (Moderation), 2011

 

„Oben Ohne“

ORF Serie, 2008 – 2010

 

„Ex“ (Episodenrolle)

ORF Serie, 2008

 

„Gott sei Dank, dass Sie da sind!“

Pro7 Comedyshow, 2006 – 2007

 

„Absolut Genial – Die Comedy Arena“

ATV+ Comedyshow, 2005

 

„Österreich sucht den Comedystar“

ATV+ Show (Jurymitglied), 2003/2004

 

„Arena“

ORF Jugendmagazin (Moderation), 2003

 

„Die Wochenshow“

 Sat 1 Comedyshow, 2001/2002

web-NM_Foto_fuer_Regie_fotocredit_markusvanderman_M772774

About me

Theater

„Südseefiber — eine turbulente Strandkomödie“

Casa Nova Vienna, mit R. Nowak, N. Maleh, A. Niedetzky, A. Steppan, 2024

 

„Der Diener zweier Herren“ von Carlo Goldoni

Festspiele Stockerau, 2024

 

„Die Rose von Stambul“

Stadttheater Baden, Regie: Thomas Smolej, 2020

 

„Schluss mit Lustig – der satirische Jahresrückblick“

ORF Comedy Show, 2019

 

„Tankstelle der Verdammten“

Musiktheater Stadtsaal Wien, Sommerproduktion 2016

 

„Augustin“

Stadtsaal Wien (Rockmusical von Ambros/Tauchen/Prokopetz), Regie: Manfred Tauchen, 2012

 

„Single mit 4 Frauen“

Theater Forum Schwechat, Regie: I Stangl, 2011

 

„Ein Fall für Jerry Cotton“

Wald4tler Hoftheater, Regie: Hanspeter Horner, 2006

 

„Boeing, Boeing“

Komödie von Marc Camoletti, Theater im Park Schwechat, 2004

 

„Der Koch, das Sieb, seine Frau und ihr Liebhaber“

Hall & Waxx Company, 1994

 

„Kaiser Josef und die Bahnwärterstochter“

von Fritz von Herzmanovsky-Orlando, Hall & Waxx Company Regie: Andy Hallwaxx, 1994

 

„Mandragola“

von Niccolo Machiavelli, Regie: Andy Hallwaxx, 1993

 

„Hilfe, wir stürzen ab“

von Dario Fo, Regie: Michael Niavarani, 1993

 

„Hölle in der Krise“

von Johanna Tschautscher, Regie: Johanna Tschautscher, 1993

 

„Der Lockruf der Bahnhofsmission“

von A. Marber/Schülerproduktion des Graumanntheaters, Regie: Marion Dimali, 1992

About me

Film

„Der Goldfisch“

Stummfilm (Rolle des Charly Chaplin), Regie: Sandra Öhl-Wögerbauer, 2006

 

„Rotkäppchen-Wege zum Glück“

Märchen-Comedy, ORF/Pro7, 2006

 

„Crazy Race 3 - Der große Coup“

Regie: Axel Sand, RTL, 2005

 

„Die verschwundene Frau“

Regie: Reinhard Schwabenitzky, ORF, 2005

 

„Schön, dass es dich gibt“

Regie: Reinhard Schwabenitzky, ORF, 2005

 

„Summer with the ghosts“

Kinder-Kinofilm, 2002

 

„Poem to be translated“

short film by Frederick Baker, 2002

 

„love at first touch“

by Friedrich Zorn, 2001